Sieben Tage offline

Social Media – ein nicht unwichtiger Bestandteil in der Autoren-Branche. Es ist die Werbung, die ein jeder von uns macht, um sich und seine Bücher zu vermarkten. Ohne finden dich weder Leser noch Blogger, die wiederum noch mehr Leser erreichen, die möglicherweise auf dein Buch aufmerksam werden.

Ich kenne einige Autoren, denen das nicht liegt, die sich damit unwohl fühlen, nicht wissen, was sie posten sollen oder auch nichts Persönliches preisgeben wollen, was ich voll und ganz verstehen kann. Auch ich filtere sehr stark und überlege genau, was ich poste und wie ich öffentlich auftrete. Das Löschen meines Privatprofils bei Facebook half mir dabei enorm. Seitdem bin ich nicht mehr privat online, sondern ausschließlich mit meinem Pseydonym und damit schlussendlich geschäftlich. So trocken das auch klingt. Etwas, woran ich mich erst gewöhnen musste.

Der Wunschgedanke ist natürlich, dass man einen Verlag hat, der sich darum kümmert und die Werbetrommel rührt. Dass sich die Bücher auch ohne diesen Einsatz verkaufen und man sich als Autor allein auf das Schreiben konzentrieren kann. Doch sieht die Realität leider selten so aus. Darüber können wir aber gerne ein anderes Mal reden, denn jetzt gerade bin ich müde.

Nicht nur, weil es bereits nach elf ist und ich dringend schlafen muss, sondern auch, weil ich mit der Arbeit nicht hinterherkomme.

Ich hatte schon meine Facebook-Seite für eine lange Zeit auf Eis gelegt, doch das Surfen selbst, kommentieren und interagieren auch auf Instagram stiehlt so unglaublich viel Zeit, dass ich langsam Angst habe, Aésha 2 nicht rechtzeitig fertig zu kriegen, um euch das Buch im Juli präsentieren zu können.

Darum mache ich eine Pause. Sieben Tage lang. Heute Abend habe ich mich bei Instagram und auch Facebook ausgeloggt. Der Newsletter kommt natürlich trotzdem und ich bin auch noch per Mail erreichbar. Aber kein Scrollen mehr, kein Surfen, kein Socializen. Stattdessen: Schreibmarathon.

Ich bin gespannt, welchen Wordcount ich euch nach Ostern verkündigen kann!

Beitrag erstellt 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben